Comandante. Hält die Handmühle über die so viel gesprochen wird, was sie verspricht?

[Vorab: Werbekennzeichnung. Ich habe die Comandante Mühle völlig regulär bei Coffee Circle in Berlin in Berlin gekauft, und habe keinerlei werbliche Zuwendungen vom Hersteller oder vom Shop bekommen!]

Über zweihundert Euro für eine Handmühle?

Das waren (oder sind) die ersten Reaktionen auf die Comandante. Erst mal verständlich. Erst mal.

Ein Mercedes kostet auch mehr als ein Hyundai. Fahren können beide, man bleibt trocken und hat eine Heizung. Ich gehe nicht näher ins Detail, aber ich denke der Beginn des Vergleichs macht deutlich worauf ich hinaus möchte.

Angebot
Comandante 4260113435663 Kaffeemühle, Edelstahl
74 Bewertungen
Comandante 4260113435663 Kaffeemühle, Edelstahl*
Die Comandante Handmühle hat sich für mich ehrlich als DIE Mühle für Filterkaffee herausgestellt. Espresso ist natürlich auch möglich, aber dafür bin ich zu faul… Seit ich diese Mühle habe, ist meine elektrische Mühle für alles was nicht Espresso ist arbeitslos geworden!

Was ist eigentlich „die Comandante“?

Das verbreitetste Modell der Comandante, die C40 MK3 ist eine Handmühle. Eine Handmühle mit einem nach Herstellerangaben „Präzisionsmahlwerk aus einem speziellen Edelstahl“.

comandante MK 3 nitro blade in schwarz

Der USP: Das Mahlwerk der Comandante

Stahl? Sind die meisten Mahlwerke bei Handmühlen nicht aus Keramik?
Korrekt. Und das ist der Punkt. Sie sind billiger, ihre Kanten / Schneiden halten nicht so lange scharf, und die Partikelverteilung ist alles andere als konzentriert auf die gewünschte Größe.

Die meisten Mahlwerke aus Stahl sind für Espressomühlen entwickelt worden. Um nun ein Mahlwerk für eine Handmühle zu konstruieren, stellt sich wie bei einer Messerklinge die Frage nach dem „richtigen“ Stahl. Eine immer sehr komplexe, und vom Zweck abhängige Frage.

Bei der Comandante ist ein hoch stickstoffhaltiger martensitischer Edelstahl mit einer Härte von ca. 58 Rockwell verwendet worden. Mit Rockwell misst man die Härte von technischen Werkstoffen.

comandante mahlwerk

Zum Vergleich:
Eine Welle in einem Getriebe kann beispielsweise eine Härte von 48 haben, die Klinge eines Schweizertaschenmessers hat die Härte 55, eine normale Küchenmesserklinge aus rostträgem Stahl 52–56. Oberhalb von ca. 64 HRC (Hardness Rockwell + Messverfahren „C“) enden in aller Regel die Möglichkeiten der spanenden Bearbeitung (Drehen, Bohren, Fräsen)

Der Name „Nitro Blade“ und der Zusatz „patented“ lässt mich darauf schließen, dass als Basis des Materials der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4916 (X45CrMoVN15) genutzt wurde… Dieser wurde von der Firma Buderus als „Nitro-B“ markenrechtlich geschützt. Nitro-Blade ist da nicht ganz so weit von weg, und daher denke ich haben die beiden was miteinander zu tun 😉 ABER: Bestätigt wurde das so (noch) nicht!

Der Stahl verfügt über eine feine Mikrostruktur und eignet sich aufgrund seiner erhöhten Härte, seiner Korrosionsbeständigkeit und der Schnitthaltigkeit als optimaler Stahl für die Herstellung hochwertiger Messer.

Nach dem härten werden die Schneiden nochmal einzeln geschliffen, so dass die Kaffeebohnen eher geschnitten als nur zerquetscht werden. Somit erhält man nicht nur ein sehr homogenes Mahlgut, sondern es bedarf im Vergleich weniger Aufwand, die Bohnen zu mahlen. Sowohl kraft-, als auch zeitmäßig.

Alles andere

Das Gehäuse ist ebenfalls aus Metall, so dass die gesamte Mühle (ohne Glas und ohne Kurbel) stolze 411 g auf die Waage bringt.
Sie ist damit super robust, und gefühlt nahezu unkaputtbar.

Alle Kunststoffteile an der Comandante bestehen aus Eastman Tritan Copolyester. Dieser Kunststoff ist nach Eastman-Chemicals-Angaben frei von Bisphenol A (BPA), das zwar in vielen (nicht allen) Bereichen zugelassen ist, von vielen Konsumenten aber zunehmend abgelehnt wird.

Der Aufbau der Comandante

Die Welle, mit der die Kurbel und das Mahlwerk verbunden sind, wird mit zwei Kugellagern ordentlich im Gehäuse gehalten. Dadurch wackelt nichts, und das Mahlwerk eiert nicht rum, so wie leider bei einigen anderen Handmühlen.

comandante handmühle

Die Mühle ist somit leicht zu bedienen und der Kaffee lässt sich dank dem oben erwähnten besonders scharfen Mahlwerk ohne Kraftaufwand hervorragend mahlen.

Handling

Die Comandante wird mit zwei Mahlgutbehältern geliefert: Jeweils ein Klarglas und ein Braunglas-Tiegel mit 40g Fassungsvermögen.

Die Comandante Handmühle ist perfekt für Filtekaffee!

Darin lassen sich die Bohnen perfekt abwiegen, bevor sie in die Mühle gegeben werden. Dankenswerterweise passen hier alle Teile perfekt aufeinander. So geht nix daneben, und es kann auch unterwegs sauber gemahlen werden.

Der Mühlendeckel und die Kurbel bilden eine Einheit, und werden mit Hilfe eines Magnetes an der Mühle gehalten: Einfach drauf stecken. So lässt sich das ganze Gebilde wirklich super schnell bedienen.

Das Comandante Mahlgut im Test

Ich habe selbst keine Möglichkeit, das Mahlgut in irgendeiner Art und Weise zu testen, ausser es in mühevoller Kleinarbeit durch den KRUVE Sifter zu jagen, zu wiegen, die Mühle zu verstellen, wieder zu sieben … \
Das Ganze ist allerdings seh müßig, daher reicht mir der visuelle- und der duch-die-Finger-reiben-Test: Auffällig homogener als es andere Mühlen liefern. Insbesondere andere Handmülen.

Wenn mir mal die Mittel zur Verfügung stehen um das zu testen, werde ich es tun. Vielleicht haben die Leute von Comandante ja irgendwas für mich, da werde ich mal nachhören.

Comandante für Espresso und Ibrik

Comandante Handmühle ibrik cezve

Cezve / Ibrik. Meine Disziplin. Wer den Blog ein wenig verfolgt der weiss: Ich trinke sehr gern den „türkischen Mokka“. Dazu benötigt man wirklich super fein gemahlenen Kaffee. Und genau den kann ich nun gut reproduzierbar mit der Comandante mahlen.

Auch der ein oder andere Espresso-Barista nutzt die Comandante im Alltag, denn der Mahlgrad für den perfekten Shot ist auch hier zu erzielen.
Ich habe es mal ausprobiert. Ja, es ist möglich! Sehr gut sogar. Aber da bin ich ehrlich: Das wäre mir zu müßig 🙂

Nitro Blade vs Ironheart

Neben der C40 MK3 Nitro Blade gibt es noch die Comandante Ironheart.
Um es kurz zu machen: Sie ist optimiert für Espresso. Bzw soll es sein, die Meinungen hierzu gehen auseinander.

Die Variante Comandante Ironheart besitzt ein Mahlwerk aus Stahl mit einem höheren Kohlenstoffgehalt als der der Nitro Blade. Damit erreicht er eine Härte von 65 HRC! Damit liegt sie schon in einem Bereich der durchaus in die Härte von extrem hochwertigen Messern oder ähnlichem geht!
Er ist nicht rostfrei, und bedarf daher einer anderen Pflege, das sollte man im Hinterkopf halten.

Aktuell ist das Modell nicht mehr erhältlich, es wird aber über einen Nachfolger in 2019 gemunkelt.

Fazit

Ich habe die Comandante Handmühle nur gekauft, da ich beim Chemex Cup in Berlin einen Gutschein von Coffee Circle gewonnen habe. Ehrlicherweise hätte ich sie mir sonst nicht geleistet. Zumindest aktuell nicht.

Und was soll ich sagen … Seit dem sie einen Platz in meiner Kaffeeküche hat, ist die elektrische Mühle für alles was nicht in die Espressomaschine kommt fast arbeitslos geworden.

Der Kaffee ist schnell gemahlen, zumal ich ja eh immer nur 15-24 Gramm Kaffeebohnen verarbeite.

Auf meinen Reisen ist sie auch immer mit dabei, und zusammen mit der AeroPress bildet sie das unzerstörbare Duo!

Sie ist ausnahmslos zu empfehlen, und wem die 230€ zu viel sind, der soll einfach langsam sparen, und irgendwann zuschlagen.

Es lohnt sich.

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Join The Discussion