Röstung

Coffeetrip nach Antwerpen

Ein Städtetrip nach Antwerpen. Der Hafen, Diamanten, und der Rest der schönen Stadt. Das fiel mir zusätzlich zum Kaffee ein. Natürlich lag der Fokus auf den Cafés in Antwerpen. Viele Namen waren schon im Vorfeld bekannt: Im Frühjahr besuchte ich das Robuust in Middelburg, wo es Kaffee von Caffénation zu kaufen gab.

kaffee cafe antwerpen

Vor dem Trip fragte ich in der thirdwave-Wichteln-Facebook-Gruppe nach Tipps für must-visit-spots in Antwerpen. Die Liste füllte sich schnell und nahezu übereinstimmend:

Daneben wurde mir der Travelguide Antwerpen von odernichtoderdoch.de  empfohlen. Den haben wir ausgiebig studiert, und uns noch einiges an Tipps notiert. Unter anderem die Waffle Factory, Sébastien, Poule&Poulette, Balls&Glory …

Cafés (und mehr) in Antwerpen

Antwerpen ist ca. zweieinhalb Stunden mit dem Auto entfernt. Also auch ideal für einen Tagesausflug, denn es gibt wirklich so viel schönes zu sehen, dass man durchaus noch mal hinkönnte. Als Unterkunft haben wir ein super schönes Zimmer über airbnb.com* bekommen. Es lag ein wenig östlich der Innenstadt (ca. 15-20 Minuten zu Fuß) gelegen, und mit viel Glück konnten wir einen Parkplatz direkt vor der Tür ergattern. Das Parken war gefühlt recht günstig für eine Großstadt: 3,80€ pro Tag.

 

Sébastien

sebastien café in antwerpen

Kaum angekommen und mit unserem airbnb-Host Chris einen Rundgang durchs Haus gemacht sind wir auch schon los. Am ersten Tag wollten wir die Stadt zu Fuß erkunden, und sind dank der offlinefunktion von Googlemaps mit unseren gesetzten Sternchen los. Eine grob überlegte Runde führte uns als erstes zum Sébastien. Laut eigener Aussage ist Sébastien

[…] your premium healthy and delicious hotspot, located in the heart of Antwerp.

sebastien café in antwerpen

Nur einige Minuten vom „Grand Bazaar“ entfernt finden wir das Café kurz hinter einer Kurve. Das Design des obligatorischen Kundenstoppers lässt vermuten dass es hier genau das gibt was wir suchen. So war es dann auch: Das Kaffeemenü (natürlich auf einer Tafel) bot von Ristretto über Espresso, Americano bis hin zum Cappuccino alles begehrenswerte an.

sebastien café in antwerpen

sebastien café in antwerpen

sebastien café in antwerpen
Das dreigruppige Monster hinter der Theke glänzte wie am ersten Tag, und der Barista Timo „zog“ uns unseren Cappuccino und Espresso. Beides ohne Kritikpunkt sehr lecker!
Das Interieur war sehr hell, modern, und schlicht. Nicht alles war zu sehr Retro-Vintage: Die Materialauswahl zwar schon (Holz, Fliesen und Metall), aber doch in eher modernerer Form gehalten.

sebastien café in antwerpen
sebastien café in antwerpen


Maurice

Auf der Suche nach dem geplanten Mittagessen im Native sind wir opfer unseres täglichen Tuns geworden: Eine ganz einfache und banale Werbung: Ein auf den Boden aufgedruckter Pfeil, ein Wegweiser, und dann noch ein Pfeil. Maurice COFFEE & KNITS.

We’re not just a coffee bar.
We want to make you feel like home, just as my grandpa’s (Maurices) home.
A nice cosy home where coffee meets knitwear.

maurice café in antwerpen

Im Eingangsbereich und der SB-Halle einer Bank gibt es eine Tür die einen ins Maurice führt. Ein Café in Antwerpen, in dem gestrickt wird. Wir haben hier nur einen Blick reingeworfen, aber da der Brunch gerade beendet war bliebt es bei einer Besichtigung 🙂


Native Bio Bistro

Fast hätten wir es nicht gefunden, denn es ist wirklich in einer kleinen Straße, und die direkt daneben befindliche Baustelle hat es fast unsichtbar gemacht. ABER: Sehr zu empfehlen! Das Native Bio Bistro. Kein Café sondern der Name trifft es sehr gut.

native-antwerpen-4
Die Karte überzeugte schon durch Außergewöhnlichkeit, und der Blick in die Kühltheke in der einige der Speisen aufbewahrt wurden war sehr vielversprechend. Wir bestellten ein Chicken-Sandwich mit Hummus und Salat, und ein belgisches Bier: Ein Gageleer.

native-antwerpen-1

Die Craftbierszene die Deutschland gerade überrollt ist glaube ich das beste was uns passieren kann. Reinheitsgebot schön und gut, aber sich krampfhaft an alte Traditionen zu ketten … Ich weiss nicht ob das so gut ist, aber soll hier auch kein Thema sein.

Das Sandwich kam gefühlt mit der 10-Fachen Menge Hummus her als man erwartet hätte. Ein Pluspunkt! Sehr sehr lecker, und laut den Infos im Restaurant alles fresh prepared und organic. Ich meine man schmeckt die Frische.

native-antwerpen-3


Poule & Poulette Beach Popup AGUA

poule poulette Popup Antwerpen

Der Vorteil daran zu Fuß unterwegs zu sein liegt darin, überall da hingehen zu können wo man will, ohne eine Fahrradstation zu suchen (auch dazu später mehr). Nach dem Lunch sind wir an die Schelde gegangen, und haben ein wenig in der Sonne gesessen. Auf dem Weg zurück haben wir unerwartet einen Riesen Hahn auf einer Tafel gesehen. Darunter: Poule & Poulette. Aus dem Bericht von odernichtoderdoch bekannt, aber eben nicht das Popup direkt am Wasser. Kunstrasen statt Sand, aber dank der tiefen Sonne und dem Ambieten 99,9% Beach-Feeling mit Musik, Theken, Sonnenliegen und Schatten spendenden Segeln und Bäumen. Zack, Sitzsäcke geschnappt und das nächste Bier her: Rodenbach Grand Cru.

poule poulette Popup Antwerpen

Hier haben wir einfach eine Zeit gesessen, die Sonne genossen und unsere Füße ausgeruht.


Viggo’s

viggo’s in antwerpen

Der erste Tipp zu Café in Antwerpen bei Facebook war das Viggo’s. Hier sind wir am Samstagvormittag nicht zu Fuß, sondern mit den Fahrrädern von Velo-Antwerpen gefahren. An unzähligen Stationen lassen sich hier Fahrräder leihen, so dass man flexibel durch die Stadt kommt. Es lassen sich Einzelfahrten, Tages- Wochen- und Jahreskarten kaufen, so dass hier für jeden was dabei ist. Mit einer Tageskarte für 3,80 € waren wir hier gut bedient. Dankenswerterweise war 200m von unserer Unterkunft, und ca 40m vor dem Viggo’s eine Station. Perfekt.

viggo’s in antwerpen
Beim hineinkommen haben wir auf den ersten Blick festgestellt: Genau unser Ding. Das Interieur schreit: „specialty coffee bar“, die zufrieden ausschauenden Gäste waren am lesen, am arbeiten, oder sich tatsächlich ganz einfach am unterhalten.

bei viggo’s in antwerpen

Wir haben Besitzer und Barista Tim auf seine Latte-Art Fotos auf der Website angesprochen. Daraufhin hat er uns eine kleine Demonstration von Schwan und Eisbär gegeben. Superwitzig! Nach einem kleinen Gespräch haben wir uns einen gemütlichen Platz am Fenster gesucht und ich habe mir aus dem Regal das Buch Blue Bottle Craft of Coffee* geschnappt. Ein sehr entspannter Start in die zweite Runde Café in Antwerpen.

viggos-antwerpen-5

Um den puren Kaffee zu beurteilen musste natürlich ein Espresso her. Es gab eine Bohne aus Burundi. Die Barista erklärte mir dass Tim die Bohnen selbst kauft, und die Kollegen von Cuperus diese für das Viggo’s rösten. Das nenne ich mal hervorragende Kollegialität. Zum Nachmachen empfohlen!

espresso bei viggo’s in antwerpen


Waffle Factory

waffle factory antwerpen

Die nächste Station von Velo-Antwerpen war um die Ecke von der Waffle Factory. Herzhafte Waffeln habe ich hier tatsächlich zum ersten Mal gesehen – und natürlich auch direkt gegessen. Die „Eastern“ war gefüllt (!) mit Tomate, Käse, Curry und Schinken. Auch wenn es selbstverständlich nix mit der original Belgischen Waffel zu tun hat: MEGA.


Cross Roast

Die Waffle Factory liegt ganz zwischen der Liebfrauenkathedrale und dem Rathaus, so dass es hier herum noch einiges anderes zu entdecken gab. So auch die Läden von Cross Roast. Ein kleines sehr gut gefüllte Café,  nebenan ein Store und eine Rösterei. Im Store wurde neben Kaffee auch Tee und selbst hergestellte Schokolade verkauft. Hier haben wir nichts getrunken, sondern nur eine Packung Nicaragua Las Cumbres gekauft. Ein honey processed, der mit dem Tipp ihn auch mal als Espresso zu probieren in meine Tasche wanderte. Der Store war sehr edel eingerichtet, und hatte schon fast was von einem Showroom. Auf jeden Fall einen Besucht wert, und das Personal freut sich über ein nettes Kaffee-, Tee- und Schokoladengespräch!


The Mad Hatter

madhatter-antwerpen-2

madhatter-antwerpen-3

Weiter ging es diesmal noch zu Fuß durch das Zentrum von Antwerpen. Bei den viele schönen Läden und Geschäften war es nicht ganz einfach sich zu entscheiden was man mitnimmt und was man überspringt. Nach einigen Shops hat uns dann das The Mad Hatter reingelockt. Ein super kleines Café mit ganz liebevoller Deko. Auf zwei Etagen finden sich wenige Tische, aber so können fast alle die riesen Fenster nutzen. Ganz besonders: Es war für einen Junggesellenabschied eingedeckt. Mädchenhaft mit Melonen am Stiel, frischer selbst gemachter Limonade, Cupcakes & Co.
Für uns gab es Espresso auf Eis, und eine frische selbstgemachte Melonen-Limonade.

madhatter-antwerpen-1


Cuperus Koffie

cuperus koffie antwerpen

Eines der wohl bekannteren Cafés in Antwerpen. Cuperus blickt auf eine über 190-jährige Geschichte zurück! Das heisst schon was …

Von Aussen hat es bei mir Erinnerung an eines der vier Fenster des Londoner Apple Stores geweckt: Eine große vollflächige Glasfront, die den Blick auf die Decke und die Trennung zur oberen Etage ermöglicht. Sicher keine Seltenheit, aber die Assoziation war da 🙂
Der Bereich direkt im Eingang ist vielfältig und geteilt: Rechts erfolgt der Verkauf von Produkten, Hardware und Kaffee, links ist die Bar, und noch ein paar Plätze für diejenigen die es entweder eilig haben, oder den Baristi bei der Arbeit zuschauen wollen. Fähnchen über der Theke gratulieren dem Kollegen Mangooo zum belgischen Barista-Meistertitel, Tafeln fordern zum Daumen drücken bei den  World Barista Championships 2016 in Dublin auf, die genau an dem Tag unseres Besuches in die zweite Runde gehen.

cuperus koffie antwerpen

cuperus koffie antwerpen

Im Cuperus gab es einen Musasa Ruli aus Ruanda aus der AeroPress. Die Zubereitung war schon eher eine Performance. Neben dem Aufbrühen gab es ein nettes Gespräch zum Rezept und zum Kaffee (19g / 240g, nach 30sek. aufschütten umrühren, bei  1:30 dann noch in 30 sek. drücken, fertig). Bevor ich das Tablett mit Kanne und Glas bekommen habe hat er sich einen Schluck ausgeschüttet, probiert und mir dann alles mit den Worten “Ya, you can enjoy this one!“ rübergeschoben.

cuperus koffie antwerpen

Gekauft habe ich hier dann noch eine Tüte Fazenda Passieo Brazil, ein pulped natural. Der Geruch nach Erdnüssen hat mich stutzig gemacht, und als auf der Infokarte von peanuts & pistachios die Rede war wurde er eingepackt.


Broer Bretel

Broer Bretel Antwerpen

In der Nähe und vor dem Besuch des MaS (Museum aan de Stroom) fanden wir die Broer Bretel Espressobar. Hier ist das Interieur trotz des typischen Vintage-Hipster-Retro-zusammengewürfelten doch irgendwie aufgefallen: Es sah wirklich zusammengewürfelt aus, so als ob die Sessel, Sofas und Tische tatsächlich aus Omas Wohnzimmer genommen wurden. Schick, simpel, Wohlfühlatmosphäre inklusive. Besonders witzig war die Galerie der (scheinbaren) Stammgäste oder besonderen Besucher, die direkt rechts an der Wand aus Polaroidartigen Fotos (Fuji Instax) aufgehangen worden ist.

Broer Bretel Antwerpen

Broer Bretel Antwerpen

Bestellt wurde hier ein Kaffee aus Ruanda in der Chemex für zwei, und beim aufbrühen habe ich das erste mal die Acaia Lunar live im Einsatz gesehen. Da die Chemex das Display komplett verdeckt hat, hat der Barista zur App gegriffen. Schon witzig.
Tipp ganz nebenbei: Aktivkohlestäbe in der Wasserkaraffe machen da Wasser “more healthy“

Broer Bretel Antwerpen


Balls & Glory

balls and glory antwerpen

Die letzte Station bevor es zurück nach Hause ging war das Balls & Glory. Ebenfalls direkt am Hafen wurde die alte Halle sehr stilvoll eingerichtet. Man kann es mit drei Worten beschreiben. Holz, weiss und hell.

balls and glory antwerpen

Beim reinkommen wurden wir direkt empfangen, und ähnlich wie man es damals bei den ersten Subway-Filialen in Deutschland erlebt hat wurden wir gefragt ob wir das System kennen. Natürlich kannten wir es nicht, und es wurde uns freundlich und ausführlich erklärt: Es werden gefüllte Hack-Kugeln angeboten. Die Füllungen variieren, wir haben uns für eine Tikka Masala und eine Käsefüllung entschieden. Serviert wird die Kugel wahlweise mit Kartoffel-Gemüsebrei oder mit Salat. Dazu: selbstgemachte Minz-Ingwer-Limonade.

balls and glory antwerpen

Es war dann eine kleine Überwindung, im Anschluss aus den gemütlichen selfmade Sitzgelegenheiten aufzustehen und die Heimreise anzutreten.

balls and glory antwerpen


Da Sonntags viele Läden geschlossen haben, haben wir es nicht geschafft, alle auf der Liste besuchen. Aber wie Anfangs gesagt: Antwerpen ist auch einen Tagesausflug wert, daher wird die Liste auch noch eines Tages vervollständigt.



*Affiliate Link

Kommentar verfassen